Wölfe

Das Leben in der Wolfsstufe findet vorwiegend in der Meute statt. Eine Meute umfasst etwa 15 bis 20 Kinder. Innerhalb der Meute gehört jedes Kind einem Rudel an. Das Rudel ist eine fixe Kleingruppe von fünf bis sieben Kindern. Als Leitwölfe können ältere Kinder im kleinen Rahmen Verantwortung für ihr Rudel übernehmen.

 

Die Aktivitäten in der Wolfsstufe finden in der Regel ein Mal wöchentlich statt (meist am Samstag) und dauern ca. drei Stunden. Während eines Quartals kann ein übergeordnetes Thema definiert werden, welches als Roter Faden durch die Aktivitäten führt und ihnen einen Rahmen gibt.

 

Lager und Weekends bilden für viele Kinder Höhepunkte des Pfadijahres und sind eine beliebte Abwechslung zum Schul- und Familienalltag. Es gelten andere Regeln, man lebt in einer Fantasiewelt, isst anders als zuhause und darf am Abend meistens etwas länger aufbleiben oder draussen übernachten. Das Lager, welches normalerweise eine Woche dauert, findet in den Sommerferien oder den Herbstferien in einem Haus statt. Es kann aber zum Beispiel in einem Abteilungs- oder Kantonslager auch sein, dass die Wölfe zelten. Auf jeden Fall verbringen die Wölfe im Lager viel Zeit im Freien.

 

Auf der Wolfsstufe wird mit einer Rahmengeschichte gearbeitet. Diese Rahmengeschichte wird auch Symbolik der Wolfsstufe genannt. Die Wolfseinheiten arbeiten mit den Dschungelbuchgeschichten. Diese Geschichten und Erlebnisse entsprechen den Kindern im Wolfsstufenalter. Sie können in neue Welten eintauchen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Verschiedene Leitfiguren leben den Kindern Mut und Charakterstärke vor. Damit die Pfadigrundlagen leichter in die Anlässe der Wolfsstufe eingearbeitet werden können, wurden sie in die Dschungelgeschichte von Rudyard Kipling verpackt. Die Symbolik bildet den Rahmen, in dem wir den Bedürfnissen der Kinder nach Traumwelt, Fantasie und Identifikation gerecht werden.

 

Thama und Mogli sind die beiden Hauptfiguren in unserer Dschungelgeschichte. Sie erleben gemeinsam viele spannende Abenteuer. Jedes Abenteuer bringt den Kindern eine Methode der Pfadigrundlagen näher. Die Hauptfiguren der Dschungelgeschichte stehen für die Beziehungen der Pfadigrundlagen. Für jede Beziehung der Pfadigrundlage wurde ein anderes Dschungeltier ausgewählt. Mit Ausnahme der Beziehung zur Persönlichkeit. Diese Beziehung wird durch zwei Menschenkinder symbolisiert. Thama steht dabei für die Beziehung zur Persönlichkeit für Mädchen, Mogli für die Knaben. (Download)

 

Während der Zeit in den Wölfen erlebt ein Wolf einige Geschichten und lernt fortwährend Neues dazu. Um dies festzuhalten gibt es die Spur (persönlicher Fortschritt) mit den Etappenabzeichen. Sie zeigt bildlich, wie andauernd dazugelernt wird und der Erfahrungsrucksack immer grösser wird. Ebenfalls wird mit Fähigkeitsabzeichen gearbeitet. Mit einem Fähigkeitsabzeichen kann ein Kind gelobt werden oder es erhält die Möglichkeit, sich an einem Nachmittag mit einem bestimmten Thema auseinander zu setzen, so dass es sich danach als Spezialist in diesem Gebiet nennen darf.

 

Mehr: Wolfstufe auf der Webseite der PBS