Teilnahme an Kursen

Aktuelles Kursangebot

Kurskalender Pfadi St. Gallen – Appenzell

Kurskalender PBS

Anmeldung

via Midata – Anleitung im Downlaodbereich verfügbar

 

………………………………………………………………………………………………………………………..

Leitpfadikurs

Dauer  2–4 Tage

Anmeldung  kantonales Formular (AL > Kantonalverband)

Kursziele  Dieser Kurs ist ein reiner Pfadikurs. Dieser Kurs soll der erste Pfadikurs sein und dem Teilnehmer, der in seiner Abteilung als Leitpfadi tätig ist, das nötige Rüstzeug für seine Aufgaben mit auf den Weg geben. Die Inhalte des Kurses fokussieren zum einen auf die Ausbildung zum Spielleiter und zum anderen auf die Führung des eigenen Fähnlis (der Teilnehmer wird nicht zu einem Leiter ausgebildet). Eingepackt wird dies in motivierende Erlebnisse mit Gleichaltrigen.

Zielpublikum  Der Kurs richtet sich an interessierte Pfadistüfler, die als Leitpfadi (im Sinne der neuen Definition dieser Rolle) tätig sind oder es in Kürze sein werden.

Voraussetzung  Mindestalter 14 Jahre, mit Gesuch des ALs ab 13 Jahren

………………………………………………………………………………………………………………………..

Scoutdoor-Kurs „Pfadi pur!“

Dauer  6–8 Tage (mit integrierte Aufnahmeprüfung mind. 7 Tage)

Anmeldung  kantonales Formular (AL > Kantonalverband)

Kursziele  Pfadi pur: Draussen oder «outdoor» sein, in der Natur (über-) leben, Pfaditechnik anwenden. Die Teilnehmenden eines Scoutdoor-Kurses sind in der Piostufe aktiv oder sind dafür vorgesehen und erleben während einer Woche Pfadi pur. Der Kurs ist ausdrücklich nicht nur für Technik-Freaks gedacht, sondern für alle Interessierten, welche sich zusammen mit Gleichaltrigen mit Pfaditechnik auseinander setzen wollen. Die Möglichkeit, bei einem speziellen Technik-Projekt dabei zu sein soll auch dazu motivieren, Pfaditechnik vermehrt in die Abteilungen hinaus zu tragen. Der Scoutdoor-Kurs wird als Aussenkurs durchgeführt. Wenn die Kursleitung dies anbietet, besteht zudem die Möglichkeit, die Aufnahmeprüfung für den Basiskurs direkt im Kurs zu absolvieren. Der Scoutdoor-Kurs berechtigt zusammen mit der bestandenen Aufnahmeprüfung zur Teilnahme an einem Basiskurs.

Zielpublikum  Der Scoutdoor-Kurs richtet sich an Teilnehmer, die gerne (noch) mehr über Pfaditechnik erfahren wollen oder ihr Wissen sogar perfektionieren möchten. Der Kurs soll aber auch als Einstieg für Technik-Anfänger gedacht sein. Die Teilnehmer sind üblicherweise in der Piostufe aktiv.

Voraussetzungen  Mindestalter 15 Jahre

………………………………………………………………………………………………………………………..

Futurakurs

Dauer  6–8 Tage

Anmeldung  kantonales Formular (AL > Kantonalverband)

Kursziele  Den Teilnehmer des Futurakurses werden Grundwissen und Techniken zur Planung, Durchführung und Auswertung von Aktivitäten (also einer Samstagnachmittags-Aktivität von ca. 2–4h) in der Wolfs- und Pfadistufe vermittelt. Dem Kennenlernen der Bedürfnisse von Wölfen beziehungsweise Pfadis wird ebenfalls Beachtung geschenkt, um den Kursteilnehmern eine gute Grundlage für spätere Entscheidungen zu bieten. Der Kurs bereitet die Teilnehmer auf ihren ersten Einsatz als Leiter vor. Zugleich ermöglicht er aber auch motivierende Erlebnisse mit Gleichaltrigen im Piostufenalter. Der Futurakurs berechtigt zusammen mit der bestandenen Aufnahmeprüfung zur Teilnahme an einem Basiskurs.

Zielpublikum  Der Futurakurs richtet sich an Teilnehmer, welche in Zukunft als Leiter/in in der Abteilung eingesetzt werden, aber zurzeit noch im Piostufenalter sind.

Voraussetzungen  Mindestalter 16 Jahre

………………………………………………………………………………………………………………………..

Basiskurs J+S Kindersport / Basiskurs J+S Jugendsport

Dauer  7–9 Tage

Anmeldung  kantonales Formular (AL > Kantonalverband)

Kursziele  Im Basiskurs werden die Grundlagen der Leitertätigkeit vermittelt, d.h. es geht vor allem um Quartals- und Weekendplanung, Stufenmethodik, Sicherheit, Wanderungsplanung, Spielleitung, Mitleiten von Lagern etc. Der Basiskurs bereitet die Teilnehmenden auf ihre Aufgaben als Mitleiter/in in einem Lager oder als Gruppen-/ Stammleiter/in vor. Mit dem Besuch des Basiskurses erhält man die Anerkennung als J+S-Leiter/in. Je nach Kursart wird dabei die Anerkennung als J+S-Mitleiter Kindersport resp. Jugendsport erlangt.

Zielpublikum  (angehende) Leiterinnen und Leiter der Wolfsstufe / Pfadistufe

Voraussetzungen  Mindestalter 17 Jahre; Aufnahmeprüfung & Scoutdoor- oder Futurakurs bestanden; Nothelferkurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Aufbaukurs Wolfs- und Pfadi-Stufe

Dauer  7–9 Tage

Anmeldung  kantonales Formular (AL > Kantonalverband)

Kursziele  Die Schwerpunkte des Aufbaukurses liegen in der Lagerplanung. Ein Absolvent des Aufbaukurses soll in der Lage sein, ein Lager vorzubereiten und durchzuführen. Weitere Themen sind die Betreuung eines Leitungsteams, Vertiefung der Stufenmethodik, Elternkontakte, Pfadigrundlagen. Der Aufbaukurs bereitet die Teilnehmenden auf ihre Aufgabe als Equipenbetreuer/in und Lagerleiter/in vor. Daneben ist aber auch Platz für weitere Aktivitäten (Wanderungen, Geländespiele etc.). Nach dem Besuch des Aufbaukurses erhält man die J+S-Lagerleiter/in-Anerkennung.

Zielpublikum  Stammführer/in, Stufenleiter/in, künftige Lagerleiter/in, künftige AL

Voraussetzungen  Mindestalter 18 Jahre; bestandener Basiskurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Aufbaukurs Piostufe

Dauer  7–9 Tage

Anmeldung  kantonales Formular (AL > Kantonalverband)

Kursziele  Die Schwerpunkte des Aufbaukurses liegen in der Lagerplanung. Ein Absolvent des Aufbaukurses soll in der Lage sein, ein Lager vorzubereiten und durchzuführen. Weitere Themen sind die Betreuung und Leitung einer Pio-Stufeneinheit, Vertiefung der Pio-Stufenmethodik, Pfadi Grundlagen. Der Aufbaukurs bereitet die Teilnehmenden auf ihre Aufgabe als Equipenbetreuer, Lagerleiter. Daneben ist aber auch Platz für weitere Aktivitäten (Wanderungen, Geländespiele etc.). Nach dem Besuch des Aufbaukurses erhält man die J+S-Lagerleiteranerkennung.

Zielpublikum  Piostufen-Leiter/in, künftige Lagerleiter/in

Voraussetzungen  Mindestalter 18 Jahre; bestandener Basiskurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Umschulungsmodul J+S Kindersport oder J+S Jugendsport

Dauer  2 Tage

Anmeldung  kantonales Formular (AL > Kantonalverband)

Kursziele  Die Schwerpunkte des Umschulungsmodul J+S Kinder- oder Jugendsport liegt auf den Inhalten des jeweils anderen Sportfachs. Nach dem Besuch des Umschulungsmoduls erhält man die J+S-Leiteranerkennung des jeweils anderen Sportfaches und darf als Leiter für die entsprechend Altersgruppe gemäss J+S eingesetzt werden.

Zielpublikum  Basiskursteilnehmer/in, Expertenkurskandidaten/in (empfohlen, sofern noch nicht besucht), künftige Lagerleiter/in beider Altersstufen.

Voraussetzungen  Mindestalter 17 Jahre; bestandener Basiskurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Modul Fortbildung (MF)

Dauer  1–2 Tage

Anmeldung  unterschiedlich

Kursziele  Alle J+S-Anerkennungen sind jeweils im Jahr des bestandenen Kurses plus zwei weitere Jahre gültig. Entsprechend muss alle zwei Jahre ein Fortbildungskurs besucht werden. Im Modul Fortbildung werden die wichtigsten Neuerungen von Jugend & Sport der vergangenen zwei Jahre bekannt gegeben und vergessenes Wissen aufgefrischt. Alternativ zu einem Modul Fortbildung kann man seine J+S-Anerkennung auch in einem Sicherheitsmodul oder Wahlmodul auffrischen.

 

Wichtig  Mit den eintägigen Modulen wird nur eine Anerkennung aufgefrischt (Kinder- oder Jugendsport). Der Kantonalverband bietet aber auch zweitägige Module an, in welchen beide Anerkennungen aufgefrischt werden können.  Auch durch das Mitleiten in einem Basis- oder Aufbaukurs wird die Leiteranerkennung erneuert.

………………………………………………………………………………………………………………………..

Sicherheitsmodul

Dauer  4–5 Tage

Anmeldung  unterschiedlich

Kursziele  Für einzelne Aktivitäten mit erhöhtem Sicherheitsrisiko braucht es eine Spezialausbildung.

Insgesamt gibt es drei Sicherheitsmodule:

  • WINTER
    Das Wintermodul wird für J+S-Lager in abgelegenen Gebieten ohne gesicherte Zufahrt und anspruchsvollen Schneeschuhwanderungen benötigt.
  • WASSER
    Das Sicherheitsmodul Wasser ermöglicht das Anbieten von Wasseraktivitäten auf fliessendenGewässern wie z.B. Floss fahren in J+S-Lagern. Das SLRG-Brevet ist Voraussetzung fürdieses Sicherheitsmodul.
  • BERGTREKKING
    Als Bergtrekking gelten anspruchsvolle Bergtouren (evtl. Verlassen der Wanderwege) oder Biwaks oberhalb der Baumgrenze.

Für die Durchführung von Sicherheitsaktivitäten in einem Lager wird eine Leitungsperson mit der entsprechenden Ausbildung benötigt. Das Sicherheitsmodul zählt auch als MF.

Zielpublikum  Interessierte an Sicherheitsaktivitäten

Voraussetzungen  Bestandener Basiskurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Wahlmodul

Dauer  2–3 Tage

Anmeldung  unterschiedlich

Kursziele  Wahlmodule sind Fortbildungskurse mit gezieltem Inhalt. Beispiele sind Pioniertechnik / Leben in der Natur, Wasserspiele, Schneelager, Bike / Inline, Spielleitung oder Bergwandern. Mit dem Besuch eines Wahlmoduls wird auch die Fortbildungspflicht erfüllt.

………………………………………………………………………………………………………………………..

Panoramakurs

Dauer  6–8 Tage

Anmeldung  Formular PBS (Meldung an die Ausbildungsverantwortlichen > Formular von Ausbildungsverantwortlichen an TN > (Corps) > Kantonalverband > PBS)

Kursziele  Der Panoramakurs soll, wie der Name andeutet, das Panorama erweitern, d.h. der Blick geht über die eigene Stufe, über die eigene Abteilung, den eigenen Kantonalverband hinaus. Im Panoramakurs beschäftigt man sich intensiv mit den Grundlagen der Pfadi und versucht auch, sich über den eigenen weiteren Pfadiweg Gedanken zu machen. Der Panoramakurs ist ein reiner Pfadi-Kurs, ohne J+S-Inhalte. Er wird von vielen als der beste Kurs bezeichnet.

Zielpublikum  interessierte Leiter/innen, ALs, künftige Kursleiter/innen

Voraussetzungen  Mindestalter 19 Jahre; bestandener Aufbaukurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Topkurs / J+S-Experte

Dauer  7–9 Tage

Anmeldung  Formular PBS + PBS Ergänzungsblatt (Meldung an die Ausbildungsverantwortlichen > Formular von Ausbildungsverantwortlichen an TN > (Corps) > Kantonalverband > PBS)

Kursziele  Der Topkurs bietet Einblick in die Ausbildungsmethodik der PBS. Topkurs-Teilnehmer werden zu Spezialisten in der Kursplanung und Kursleitung. Man beschäftigt sich intensiv mit Kommunikation, Methodik, Feedback und Betreuung. Häufig findet direkt angehängt an den Topkurs ein Coach-Kurs statt. Nach erfolgreichem Bestehen des Topkurses ist man Verbandsausbildner und gehört zum J+S-Kader, d.h. die Erneuerung der Anerkennung erfolgt in einem Zentralkurs der ESSM.

Zielpublikum  künftige Kursleiter/innen

Voraussetzungen  Mindestalter 21 Jahre; bestandener Panoramakurs; Mitleitung in einem Basis- Aufbau- oder Panoramakurs

Als Ausnahmeregelung: Erfahrung als Hauptleiter/in in einem Scoutdoor-oder Futurakurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Coachkurs

Dauer  2.5 Tage

Anmeldung  Formular PBS + PBS Ergänzungsblatt (Meldung an die

Ausbildungsverantwortlichen > Formular von Ausbildungsverantwortlichen an TN > (Corps) > Kantonalverband > PBS)

Kursziele  Der Coachkurs ist darauf ausgerichtet, zukünftige Abteilungscoaches auszubilden. Die Inhalte teilen sich auf J+S-, sowie auch pfadirelevante Themen auf. In den folgenden Coach-Fortbildungen wird die Ausbildung zum/zur Abteilungsbetreuer/ in fortlaufend erweitert.

Zielpublikum  erfahrene, ehemalige ALs, Stufenleiter/in, Lagerleiter/innen

Voraussetzungen  Mindestalter 21 Jahre; bestandener Panokurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Kursleitermodul

Dauer  4 Tage

Anmeldung  Formular PBS + PBS Ergänzungsblatt (Meldung an die

Ausbildungsverantwortlichen > Formular an Kantonalverband > PBS > ESSM)

Kursziele  Das Kursleitermodul richtet sich an alle künftigen Kurshauptleiter/innen. Damit genügend Leiterkurse angeboten werden können, braucht es Kursleitungskader (pro 24 Teilnehmer in einem Leiterkurs (Basis/Aufbau) wird ein Experte und ein Kursleiter benötigt). Im Kursleitermodul werden die Kursadministration und Sicherheitsfragen besprochen. Das Kursleitermodul wird von der Eidgenössischen Sportschule Magglingen (ESSM) organisiert.

Zielpublikum  künftige Kurshauptleiter/innen

Voraussetzungen  Bestandener Topkurs; einen Kurs als Experte mitgeleitet

………………………………………………………………………………………………………………………..

Zentralkurs (ZK)

Dauer  3 Tage

Anmeldung  Formular PBS (Meldung an die Ausbildungsverantwortlichen > Formular an Kantonalverband > PBS > ESSM)

Kursziele  Die Experten (ab Topkurs) und Kursleiter müssen alle zwei Jahre einen Zentralkurs besuchen, damit die Anerkennung erhalten bleibt. Im Zentralkurs werden die wichtigsten Neuerungen der vergangenen zwei Jahre bekannt gegeben.

Zielpublikum  Kursleiterinnen und Kursleiter (Kader)

………………………………………………………………………………………………………………………..

Gilwellkurs

Dauer  5–10 Tage

Anmeldung  Formular PBS (an die Ausbildungsverantwortlichen > Formular an Kantonalverband > PBS)

Kursziele  Der Gilwellkurs hat keine ausbildnerische Funktion mehr. Er soll den Teilnehmenden einen persönlichen Fortschritt ermöglichen. Im Gilwellkurs werden die Grundlagen der Pfadi kritisch, konstruktiv und ehrlich diskutiert. Man setzt sich auch intensiv mit Traditionen der Pfadi in der Schweiz und auf der ganzen Welt auseinander. Er soll eine Standortbestimmung für die Teilnehmenden sein. Der Gilwellkurs ist der einzige Kurs, der (in unterschiedlicher Form) weltweit angeboten wird. Ein weiterer Teil des Gilwellkurses ist ein halbjähriges Projekt, das sich mit aktuellen Pfadifragen auseinandersetzen soll.

Zielpublikum  Interessierte

Voraussetzungen  Mindestalter 23 Jahre; bestandener Panokurs

………………………………………………………………………………………………………………………..

Spektrumkurs

Dauer  4 – 8 Tage

Anmeldung  Formular PBS (an die Ausbildungsverantwortlichen > Formular an Kantonalverband > PBS)

Kursziele  Der Spektrumkurs bietet die Möglichkeit sich mit den Funktionen und Rollen, welche in der Pfadibewegung eingenommen werden, auseinander zu setzen. Der Kurs soll die Kompetenz in der Leitung und Betreuung von Einzelpersonen und Gruppen fördern. Er bietet die Möglichkeit die Kenntnisse im Projektmanagement zu vertiefen.

Zielpublikum  Interessierte und künftige Mitglieder einer Leitung oder Equipe eines Verbandes

Voraussetzungen  Mindestalter 21 Jahre; Panoramakurs erwünscht

………………………………………………………………………………………………………………………..