Soziales Engagement

Freiwilligenarbeit

Übersicht

Bis ins Jahr 2013 konnten ehrenamtliche Einsätze mit dem „Sozialzeitausweis“ ausgewiesen werden. Im Jahr 2013 wurde der „Sozialzeitausweis“ abgeändert zu „DOSSIER FREIWILLIG ENGAGIERT“. Das Konzept und der Inhalt des Dossiers bleiben gleich.

Übersicht über Weiterbildungen, Veranstaltungen und Kurse (Form 1.04)

Im Kantonalverband wird den Teilnehmern bei Kursbesuch eine entsprechende Bestätigung in Form eines A4-Blatts mit integriertem Aufkleber ausgehändigt. Die Grösse des Aufklebers entspricht der Grösse des Feldes des Formulars 1.04. Die Formulare können auf Anfrage beim Ressort Betreuung bezogen werden.

Übersicht über geleistete Freiwilligen-Einsätze (Form 1.03)

Einträge für dieses Formular werden seitens Kantonalverband nicht aktiv getätigt. Möchte ein Leiter oder ein Mitarbeiter des Kantonalverbandes einen entsprechenden Eintrag, so ist seine vorgesetzte Instanz dazu verpflichtet, einen solchen vorzunehmen.

Nachweis für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement (Tätigkeits-/Kompetenznachweis) (Form 1.02)

Dieser Nachweis ist in der Form eines Freitexts / Briefs. Der Leiter oder Mitarbeiter des Kantonalverbandes darf einen solchen Nachweis über Fähigkeiten und Kompetenzen bei seiner vorgesetzen Instanz anfordern. Vergleichbar ist dieser Nachweis mit einem Arbeitszeugnis. Bei Fragen bei der Erstellung eines solchen Nachweises darf auf die Hilfe des Ressorts Betreuung zurückgegriffen werden.

Vorlagen / Dokumente (Stichworte: Betreuung + Sozialzeitausweis)

 

Prävention

Zusammen mit der Jubla SG/AR/AI/GL betreiben wir ein Projekt zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung mit dem Namen kaktus. Alle Coachs, welche ihre Anerkennung in einem Modul Fortbildung vom Kantonalverband auffrischen, erhalten automatisch die Anerkennung «kaktus-Coach» und unterstützen die Leiter mit entsprechendem Know-How.

Weitere Informationen

 

Kulturlegi

Die Pfadi St.Gallen – Appenzell hat im Rahmen des Angebotes „KulturLegi“ eine Zusammenarbeit mit der Caritas St.Gallen Appenzell beschlossen. Das Projekt baut auf die Solidarität von Vereinen, Betrieben und Organisationen auf und hat die gesellschaftliche Integration von armutsbetroffenen und armutsgefährdeten Menschen zum Ziel.

Die Pfadi St.Gallen – Appenzell gewährt als Mitglied dieses Angebots auf ihre Angebote Rabatte: 50 % Vergünstigung auf Mitgliederbeiträge, Lagerbeiträge sowie andere kostenpflichtige Angebote bei allen Abteilungen des Kantonalverbandes.

Die Organisation läuft über die Abteilungsleitung:

Einfach Anmeldeformular ausfüllen und der entsprechenden Abteilung zusenden.

Ebenfalls braucht es dazu – aus administrativen Gründen – zwingend eine Kopie der KulturLegi.
Bei Fragen gibt das Sekretariat gerne Auskunft: Kontakt

Factsheet KulturLegi Inhaber (pdf)

KulturLegi Anmeldeformular (pdf)

 

Informationen für die Abteilungen

Die Pfadi St.Gallen  – Appenzell ist als Mitglied dieses Angebots in der Broschüre der KulturLegi gelistet und gewährt auf ihre Angebote Rabatte: Die verbindliche Vorgabe für alle Mitgliedsabteilungen sind: 50% Vergünstigung auf Mitgliederbeiträge, Lagerbeiträge sowie andere kostenpflichtige Angebote.

Kann die Abteilung den Einnahmeverlust nicht selber tragen, dann könnt ihr der Pfadi St.Gallen – Appenzell ein Gesuch zur Rückerstattung zusenden.

Alle weiteren wichtigen Infos zu den Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit findest du im unten stehenden Factsheet.

Factsheet KulturLegi Abteilungen (pdf)

KulturLegi Rückforderungsantrag Abteilungen (pdf)